FORTY FIVE SYMBOLS BUCH

, ,

Das akademische und gestalterische Kooperations- und Forschungsprojekt THE PHAISTOS PROJECT — FORTY FIVE SYMBOLS verschränkt Sprache, Grafik und Typografie. Der Diskos von Phaistos ist ein faszinierendes Fundstück aus der Antike und gilt als eines der frühesten oder sogar als das erste bekannte Druckmedium der Menschheit, das nach Prinzip des Buchdruckes entstanden ist und somit als ein Meilenstein in der Geschichte der visuellen Sprache und Typografie bezeichnet wird.
:
Inspiriert von diesem Objekt steht die Entwicklung und Gestaltung von »Symbol-Sätzen aus 45 Zeichen«, die sich mit politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Themen aus der persönlichen Sichtweise befassen, im Mittelpunkt der Untersuchungen und ist Ausgangspunkt der internationalen Kooperation.  Der enge Austausch zwischen den Kooperationspartnern bringt Lehrende und Studierende aus kulturell total verschiedenen Räumen in Seminaren, Workshops, Vorträgen, Ausstellungen und neuerdings auch in Ausschreibungen unter dem kulturübergreifenden Aspekt der visuellen Sprache und der Typografie zusammen.
:
Das Buch im Liederbuch Format, erscheint als Teil der internationalen Ausstellung in der Kunststation Sankt Peter Köln. Die Publikation umfasst 45 ausgewählte Projekte, die jeweils aus 45 einzelnen Zeichen bestehen und bringt somit eine Sammlung von 2025 Zeichen zusammen. THE PHAISTOS PROJECT — FORTY FIVE SYMBOLS verfolgt die Idee eines »Panoptikums der Globalen Visuellen Sprache« mit einem stetig wachsendem Fundus an Zeichen und Symbolen, innerhalb verschiedener Kulturkreise.
:
Gestalterische, konzeptionelle und inhaltliche Zusammenarbeit mit Andreas Henrich und Pascal Glissmann.

Publikation | The Phaistos Project | 2014
Olivier Arcioli, Pascal Glissmann, Andreas Henrich | Herausgeber
EN | Auflage 1.000 | Risographie-Druck

Print this pageEmail this to someone

Weitere Projekte